Die Garage fürs (E-)Bike

Bochum – Pedelecs und E-Bikes sind nicht bloß schwer im Kommen. Vor allem haben sie das Fahrradfahren revolutioniert und das Zeug dazu, sogar in Städten wie Stuttgart eine Mobilitätswende einzuläuten. 

Immer öfter steigen Menschen auf das umweltfreundliche Velo um und ihre elektromotorisierten Verwandten sind längst nicht mehr ausschließlich ein Prädikat rüstiger Rentner. Auch junge Menschen finden immer häufiger Gefallen an ihnen. Erst recht in dichten Siedlungsräumen und Metropolen. 

Bedauerlicherweise wecken die hochpreisigen elektrischen Drahtesel jedoch ebenfalls bei einer ganz anderen Klientel Interesse. Mit der wachsenden Präsenz im Verkehrsraum steigt nämlich auch die Anzahl von Diebstahldelikten. Ein für nicht wenige potenzielle Nutzerinnen und Nutzer abschreckender Faktor. Abhilfe bieten hier Fahrradboxen, wie sie beispielsweise die Deutsche Bahn jüngst am Berliner Hauptbahnhof eröffnete  (ShaRAD Space berichtete).

Derlei komfortable Fahrradschließfächer sind in puncto Investition und Unterhaltung unterdessen teuer und für Otto Normalverbraucher kaum erschwinglich. Ein Ausweg könnte hier die eBike-Garage  sein. 

Gemeinsam haben Schüler  und  Lehrer des Berufskollegs  TBS1  in  Bochum einen Prototyp entwickelt. Dort werden Pedelecs trocken und sicher abgestellt und mit Solarstrom geladen. Die eBike-Garage  ist  transportabel und kann flexibel je nach Bedarf aufgestellt werden. Dem Netzwerk ruhrmobil-E zufolge denkt man sogar einen Schritt weiter: 

Zur Zeit laufen in Bochum Planungen, ein bundesweit einmaliges Testprogramm mit solchen eBike Garagen zu starten. Auf dem Zeltfestival 2016 kann sie von Pedelec-Fahrern getestet  werden

Der gemeinnützige Verein lädt in diesem Zusammenhang zu einer Podiumsdiskussion auf dem Zeltfestival Ruhr am Mittwoch, den 24.08. um 19.15 Uhr, unter dem Tenor „Ist die eBike -Garage aus Bochum ein Beitrag zum umweltfreundlichen Stadtverkehr?“ ein. Darüber diskutieren auf der Piazza-Bühne des Zeltfestivals Ruhr folgende Experten: 

  • Thomas Rinke, Lehrer am TBS1 und Mitentwickler der eBike-Garage. 
  • Michael Teupen, Inhaber von JEWO Batterietechnik und Vorsitzender des Bochumer Elektromobil-Vereins ruhrmobil-E.
  • Petra Schweizer-Ries, Lehrstuhlinhaberin an der Hochschule Bochum im Fachbereich Elektrotechnik und Informatik.
  • Peter Reinirkens, Inhaber eines Instituts für Stadtökologie und Fraktionsvorsitzender der SPD im Bochumer Rat.
  • Rolf Mecke, Inhaber eines Beratungsbüros für Nachhaltigkeit und Mobilität und Mitglied im Landesvorstand des VCD NRW.
Foto eBike-Garage

Bis zu 12 Elektrofahrräder können sicher in der eBike-Garage aus Bochum stehen und gleichzeitig mit Solarstrom aufgeladen werden. Foto: Lars Hübner

Advertisements

2 Gedanken zu “Die Garage fürs (E-)Bike

  1. Gute Initiative. Ich glaube aber, dass man die E-Bike Hersteller mit ins Boot nehmen muss. Die Ladeanschlüsse an den Batterien sind unterschiedlich. Ich muss also mein eigenes Ladegerät mit mir mitführen. Wer will das schon? Oder ein variables Ladegerät mit Adaptern für die unterschiedlichen Anschlüsse bereitstellen? Dann könnte man diese Systeme auch offen gestalten, man würde keinen Diebstahlschutz für das eigene Ladegerät benötigen.
    Nächsten Freitag nach RT zur CM? Ich hab mir bereits frei genommen 😉

    Gefällt mir

  2. Viel verbreiteter ist es doch, ein kleines Schließfach für Ladegerät und Akku zu nehmen, denn der Akku sollte nur bei ca. 20 Grad geladen werden. Im Herbst, Winter und Frühjahr ist das kaum möglich. Bei längeren Fahrten zur Arbeit, lohnt es sich auch nicht, dann hat das Pedelec keinerlei Vorteile, außer der körperlichen Bewegung.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s