Stuttgarts Parkplätze werden zu Parks

Stuttgart – Parken kommt von Park. Was etwas skurril klingt, wird in Stuttgart am 16. September Realität. Dann ist wieder einmal internationaler Parking-Day und neben vielen anderen Städten auf der ganzen Welt werden auch Stuttgarts Stellflächen einen Tag lang zu urbanem Lebensraum. Ob Wohnzimmer im Freien, Garten oder Kunstgalerie, ob Bibliothek, Spielplatz oder Strand. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Der internationale Parking-Day geht auf eine Aktion im Jahre 2005 zurück. Damals hatten Aktivisten einen Parkplatz in San Francisco für zwei Stunden in einen Park mit einer Bank und einem Baum verwandelt.

Der Parking-Day illustriert, wie Straßen aussehen könnten, wenn ihr Platz nicht von Autos vereinnahmt würde.

Gerade in einer stark vom Automobil dominierten Stadt wie Stuttgart genießt die Veranstaltung Auftrieb. Seit 2012 werden von Jahr zu Jahr mehr Stellplätze zu Parking-Day-Bühnen.

Mitmachen kann jeder. Genaueres hierzu kann man am 25.08. um 18:30 auf einem Infotreffen erfahren, das auf dem Parklet in der Langen Straße stattfindet. Ferner können Fragen ebenfalls an kontakt@parkingday-stuttgart.de gerichtet werden. Auch die Parklets des Reallabors für nachhaltige Mobilitätskultur werden ein Teil des Parking-Days sein, ehe sie in den folgenden Tagen demontiert werden sollen. cl


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s