Pegel gibt Radweg Vierow – Lubmin für den Verkehr frei

Vierow – Infrastrukturminister Christian Pegel hat heute den zweiten Bauabschnitt des Radweges an der Landesstraße 262 von Vierow nach Lubmin (Vorpommern-Greifswald) offiziell für den Verkehr freigeben.

In zwei Abschnitten wurde der Bau des 3,7 Kilometer langen Radweges von Vierow bis Lubmin realisiert. Der erste Teil zwischen Vierow und dem Südwesten von Lubmin mit einer Länge von etwa 2,3 km war bereits im Mai 2015 vollendet worden.

Die jetzt fertiggestellte zweite Partie mit einer Länge von ca. 1,4 Kilometern schließt südwestlich von Lubmin an den ersten Bauabschnitt an und endet östlich von Lubmin am vorhandenen Radweg in Richtung Kröslin. Auf weitestgehend 2,50 m Breite erstreckt sich die asphaltierte Trasse nördlich der L 262. Lediglich 300 Meter des Weges verjüngen sich ob topografischer Gegebenheiten auf eine Breite von zwei Metern. Zwischen dem Radweg und der Fahrbahn wurde ein 1,75 m bzw. 1,25 m breiter Sicherheitsstreifen angelegt.

Mit 13 Neupflanzungen von Einzelbäumen werden die im Zusammenhang mit dem Radweg erforderlich gewordenen Fällungen kompensiert, wobei acht Bäume mit Eingriffen im Rahmen anderer Bauvorhaben korrelieren. Darüber hinaus werden noch im Herbst dieses Jahres entlang des Radweges 395 Alleebäume als Ersatz für ihre im Rahmen der Straßenverkehrssicherungspflicht abgeholzten Vertreter gepflanzt.

Die Kosten, die das Land Mecklenburg-Vorpommern trägt, belaufen sich auf rund 308.000 Euro. Finanziert wurde das Projekt aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s