Spatenstich für neuen Kreisverkehr in Ebern

Ebern – Die Kreuzung Coburger Straße / Gymnasiumstraße in Ebern wird verkehrssicher und barrierefrei ausgebaut. Das erklärt das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr. Für rund 725.000 Euro wird die Kreuzung bis Dezember dieses Jahres zu einem Kreisverkehr umgebaut. Mit etwa 80% beteiligt sich der Freistaat Bayern an den Kosten. Mit der Umgestaltung sollen dann auch Radfahrer sicherer unterwegs sein können, wie Bayerns Innen- und Verkehrsstaatssekretär Gerhard Eck beim heutigen Spatenstich im unterfränkischen Landkreis Haßberge erklärte: „Der Knotenpunkt ist hier im Moment stark belastet. Von den rund 3.200 Fahrzeugen, die die Staatsstraße täglich passieren, biegt fast die Hälfte aller Fahrzeuge in Richtung Schulzentrum oder von dort kommend in Richtung Stadt ab. Diesen ständigen Gefahrenpunkt beseitigen wir jetzt.“

Eck dankte in diesem Zusammenhang Bürgermeister Jürgen Hennemann, der die Planungen vorangetrieben hatte. Eck: „Ganz besonders freut mich, dass bei dem Kreisel auch Elemente der Barrierefreiheit realisiert werden. An den Querungsstellen werden taktile Leitelemente für sehbehinderte Mitbürgerinnen und Mitbürger eingebaut. Zudem werden die Bordsteinhöhen angepasst. Das hilft nicht nur Roll­stuhlfahrern, sondern beispielsweise auch älteren Menschen mit Rollatoren, Radfahrern und Eltern mit Kinderwägen.“ cl

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s