Radwegeförderung auch im kommenden Doppelhaushalt von Rheinland-Pfalz

Mainz – Mit dem Entwurf für den Doppelhaushalt 2017/2018 ist dem Landtag auch der Entwurf des neuen Landesstraßenbauprogramms zugeleitet worden. In dem Programm sind 400 Bauvorhaben, darunter 7 Neubauprojekte, enthalten.

Das neue Landesstraßenbauprogramm für die Jahre 2017/2018 sieht Gesamtausgaben von insgesamt rund 121,4 Millionen Euro vor. Die reinen Bauausgaben (ohne Grunderwerb, Planungskosten etc.) liegen bei 95 Millionen Euro pro Jahr, das sind zehn Millionen Euro mehr als noch im Jahr 2016.

„Wir haben in das neue Bauprogramm des Landes insgesamt 400 Vorhaben aufgenommen, darunter sind 7 Projekte für den Neubau“, erklärte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing. „Nun muss der Landtag über die Planung entscheiden.“

Die 393 Einzelmaßnahmen umfassen die Bereiche Erhaltung, Um- und Ausbau von Fahrbahnen, Knotenpunkten, Bauwerken und Radwegen mit Ausgaben von insgesamt 69,5 Millionen Euro im Jahr. Für 7 Neubauvorhaben sind jährlich jeweils 7 Millionen Euro eingeplant. Weitere 18,5 Millionen Euro pro Jahr stehen zur Verfügung für kleinere Baustellen mit Kosten von bis zu 150.000 Euro, dazu gehören kleinere Sanierungen oder die Beseitigung von Winterschäden.

Die abschließende Entscheidung über das Bauprogramm trifft der Landtag mit der Verabschiedung des Landeshaushalts 2017/2018, der am 13./14.12.2016 in die parlamentarische Beratung eingebracht werden soll.

Folgende Radwegeprojekte sind vorgesehen:

  • L414 Radweg Gau-Odernheim – Biebelnheim. Kosten: 500.000 Euro
  • L440 Radweg Eich bis B009. Kosten: 580.000 Euro
  • L002 Schankweiler bis Holsthum. Kosten: 500.000 Euro
  • L004 Neuerburg bis Daudistel. Kosten: 600.000 Euro
  • L005 Schönecken bis Bickendorf. Kosten: 400.000 Euro
  • L024 Zendscheid – St.Johann/Sägewerk. Kosten: 300.000 Euro
  • L242 zwischen Stromberg und Schweppenhausen, Radwegneubau. Kosten: 1,5 Mio. Euro
  • L395 Kaiserslautern-Einsiedlerhof Kindsbach. Kosten: 1,7 Mio. Euro
  • L367 Altenglan – L370. Kosten: 1,2 Mio. Euro
  • L382 Niederkirchen – Hefersweiler. Kosten: 1,1 Mio. Euro
  • L409 Radweg Wendelsheim bis K005 nach Eckelsheim. Kosten: 350.000 Euro
  • L087 Bad Hönningen Rheinfähre bis Bad Hönningen KVP. Kosten: 165.000 Euro
  • L255 RGW zwischen Altwied und Laubachsmühle (Laubachsmühle und Mäherbachtal). Kosten: 385.000 Euro
  • L193 L193 zwischen L194 bei Flughafen Hahn und Würrich, Radwegneubau. Kosten: 220.000 Euro
  • L204 L204 zwischen K030 bei Buch und Bell, Radwegneubau. Kosten: 450.000 Euro
  • L490 Radweg Vorderweidenthal bis Erlenbach. Kosten: 800.000 Euro
  • L540 Radweg Hochstadt – Zeiskam. Kosten: 550.000 Euro
  • L486 Salzwoog B427. Kosten: 750.000 Euro
  • L024 Birresborn. Kosten: 200.000 Euro
  • L028 Neunkirchen bis Pützborn. Kosten: 200.000 Euro
  • L295 Niederroßbach bis Emmerichenhain. Kosten: 300.000 Euro

ohne Anspruch auf Vollständigkeit

red / Pressemitteilung MWVLW

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s