Hammer Landstraße bekommt Radfahrstreifen

Hamburg – Auf einer Länge von etwas mehr als einem Kilometer baut der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) die Hammer Landstraße zwischen Sievekingdamm und Diagonalstraße um. Mittelfristig angestrebt wird einer Schriftlichen Kleinen Anfrage des CDU-Abgeordneten Dennis Thering zufolge eine Grundinstandsetzung bis zum Wichernsweg. Die Gesamtkosten der Maßnahme, die abhängig von den Witterungsbedingungen noch bis zum Ende des ersten Quartals 2017 andauern kann, belaufen sich auf rund 2,8 Millionen Euro.

Neben der Beseitigung von Fahrbahnschäden liegt ebenfalls auf dem Zustand und der Führung der Radwege ein besonderes Augenmerk. Zukünftig wird der Radverkehr auf Radfahrstreifen geführt. Um den Raum dafür zu gewinnen, werden die Fahrbahnen nach Norden verbreitert, die vorhandenen Radwege zurückgebaut und die Nebenflächen an die neue Radverkehrsführung angepasst.

Der LSBG erneuert die Deck- und Binderschicht und markiert danach die Radfahrstreifen. Die Arbeiten sind in drei Abschnitte unterteilt und beginnen mit der Verbreiterung der Fahrbahn für den Radfahrstreifen. Diese Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum 4. Dezember.

Folgende Verkehrsführung gilt ab dem 7. November: In Fahrtrichtung stadtauswärts steht ein Fahrstreifen zur Verfügung. In Fahrtrichtung stadteinwärts bleiben zwei Fahrstreifen erhalten.

Für die von der Baumaßnahme betroffenen Haltestellen der Hochbahn werden in enger Abstimmung entsprechende Ersatzhaltestellen geschaffen und ausgeschildert. Die Fußgänger können auf der südlichen Nebenfläche den Baustellenbereich passieren. Der Radverkehr stadteinwärts erhält eine Umleitung auf die Veloroute 8 bzw. wird auf den zuvor hergestellten Radwegen geführt. cl

Advertisements

Vogelhüttendeich bis Jahresende gesperrt

Hamburg – Im Zuge der Verlegung der Wilhelmsburger Reichsstraße baut die DEGES Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH eine neue Brücke über den Ernst-August-Kanal. Unter dieser wird künftig auch die Straße Vogelhüttendeich verlaufen. Für den Umbau der Kreuzung Vogelhüttendeich / Rubbertstraße wird der Kreuzungsbereich vom 26. September bis voraussichtlich Jahresende gesperrt. In dieser Zeit wird der Abschnitt des künftigen Vogelhüttendeichs neu hergestellt.

Der von Westen und Osten an die Kreuzung führende Vogelhüttendeich wird während der Sperrzeit auf beiden Seiten zur Sackgasse, ebenso die aus Süden kommende Rubbertstraße. Autofahrer werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren; für Fußgänger und Radfahrer wird eine Alternativroute eingerichtet. Anliegende Grundstücke bleiben erreichbar.

Hintergrund: Auf einer Länge von rund 4,6 Kilometern wird die Wilhelmsburger Reichsstraße (B 75) auf der Westseite der heutigen Bahntrasse in neuer Lage gebaut, um zwei große Verkehrswege, die den Stadtteil durchschneiden, zu bündeln. Die Lärmbelastung in Wilhelmsburg wird durch die Zusammenlegung und umfangreiche Lärmschutzmaßnahmen deutlich verringert.

Die DEGES plant und baut als Projektmanagementgesellschaft Bundesfernstraßen für ihre Gesellschafter, den Bund und zwölf Bundesländer. Im Auftrag des Bundes und der Freien und Hansestadt Hamburg realisiert die DEGES mehrere Großprojekte in Hamburg – unter anderem den Neubau der Langenfelder Brücke sowie den Bau der A7-Tunnel. Pressemitteilung BWVI

Umleitung an der Bösebrücke bis Juli 2017

Berlin – Noch bis Juli nächsten Jahres wird die Bösebrücke zwischen Prenzlauer Berg und Gesundbrunnen im Verlauf der Bornholmer Straße saniert. Ab kommenden Montag, den 22. August, werden daher umfangreiche Änderungen der Verkehrsführung in diesem Bereich erforderlich.

Der Radverkehr wird in beiden Richtungen über die südliche Gehwegseite geführt. Der Wechsel des Radweges Richtung Wedding (in westliche Fahrtrichtung) erfolgt über den Fußgängerübergang an der Kreuzung Malmöer Straße. Dort wird der Radweg an der Straßenbahnhaltestelle wieder auf die nördliche Seite zurückgeführt. cl

Die exakte Verkehrsführung können sie der nachfolgenden Karte entnehmen: